keyboard_arrow_right Angebot hinzufügen
keyboard_arrow_right Anmelden
keyboard_arrow_right Registrieren
keyboard_arrow_right Zuhause
keyboard_arrow_right Industrie
keyboard_arrow_right Suche
keyboard_arrow_right Verkaufen

Landwirtschaft

 

Die Geschichte der Landwirtschaft begann vor rund 10.000 Jahren in der Jungsteinzeit im heutigen Westasien. Die ersten Ernteerträge wurden mit primitiven Metallwerkzeugen gezüchtet, die am Ende der Ära erfunden wurden.

Die Bewässerungssysteme haben ihren Ursprung bei den Ägyptern, da diese schon vor etwa 5000 Jahren begannen, die jährlichen Fluten systematisch zur Bewässerung speziell angelegter Felder zu nutzen. Die Bronzezeit und die folgenden Perioden waren die Zeiten, in denen unterschiedliche Teile der Welt verschiedene Anbaumethoden mit Werkzeugen einsetzten und auch die Zucht von Tieren wurde immer wichtiger. Durch die Felderwirtschaft und den Einsatz von Pflügen wurde die landwirtschaftliche Bodennutzung viel effizienter.

DIE BEDEUTUNG DER BRITISCHEN AGRARREVOLUTION 

Mit der Erfindung der Dampfmaschine wurde die Landwirtschaft für immer verändert.  Eine wichtige Periode in der Entwicklung der Landwirtschaft ist die britische Agrarrevolution, die zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert stattfand. Viele neue Anbau- und Getreidewechselmethoden wurden eingeführt und die Produktivität wuchs in dieser Zeit deutlich. Jethro Tulls Pferde-Sämaschine markierte den Beginn der Ära. Dreschmaschinen ersetzten das Schlagen des Getreides von Hand, nachdem Andre Meikle 1719 den Drescher erfand und Radmaschinen ersetzten die manuelle Ernte durch scharfe Messer. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden nur Pflüge und Sicheln verwendet. Mit der Erfindung neuer Maschinen wurden die von der Schmiede hergestellten Werkzeuge jedoch langsam obsolet. Die Hersteller dieser Maschinen waren meist kleine Werkstätten. Ihre Fähigkeiten waren entscheidend, da sie Metall verwendeten, das das Holz ersetzte, welches bis zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich für die Herstellung von Landmaschinen verwendet wurde. Ein gutes Beispiel ist John Deere, der in den 1840er Jahren die erste Serie seines revolutionären Pflugs produzierte. Hiram Moore patentierte die erste Erntemaschine 1835, während der Australier John Ridley den gallischen Entstieler entwickelte. 

Als nächstes wurden Pferde-Schnittmaschinen produziert, die verständlicherweise viel effizienter waren als Handmäher. Der Schotte Patrick Bell schuf 1826 die erste Schneidemaschine. McCormick begann in den 1840er Jahren in den USA mit der Produktion von Erntemaschinen. Die patentierte Maschine von J. Hascall besaß dabei das ursprüngliche Design des klassischen Mähdreschers. Etwa zur gleichen Zeit wurden Mähdrescher leicht populär, und die Case Corporation (damals bekannt als Racine Threshing Machine Works) begann 1842 mit der Entwicklung solcher Maschinen.

 

 

DIE BAHNBRECHENDEN DAMPFMASCHINEN 

Die dampfbetriebene Pflugmaschine wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden. Die Motoren waren auch für den Einsatz in Mühlen, Dreschmaschinen und Pumpen geeignet. Zu den Herstellern dieser Motoren gehören unter anderem Ransomes und Sims & Jefferies.

Mann's Patent Steam Cart and Wagon Company und Richard Garrett & Sons entwickelten Dampftraktoren für das Pflügen. Jedoch waren Pferde auch im späten 19. Jahrhundert noch immer ein starker Konkurrent. Charles Hart und Charles Parr führten 1896 den Traktor mit Verbrennungsmotor ein.

Mit anderen Worten wurden Tätigkeiten wie die Maisernte und Stallarbeit langsam mechanisiert und insgesamt sechs Unternehmen produzierten bis 1890 in den USA Mähdrescher.

 

DAS 20. JAHRHUNDERT

Der Beginn des 20. Jahrhunderts wurde von der Entstehung der Landmaschinen geprägt. Viele neue Erfindungen trugen zum rasanten Wachstum dieses Marktes bei, wie zum Beispiel die Benzin- und Dieselmotoren. Die 1920er und 1930er Jahre waren die Zeit, als viele der großen Unternehmen, die wir heute kennen, wie John Deere, Case und McCormick, expandierten und neue Technologien einführten. Gummireifen und Hydraulik wurden zum ersten Mal in der Geschichte zur Herstellung von Traktoren und anderen Maschinen eingesetzt. Dieselmotoren wurden häufig in Mähdreschern eingesetzt, die dadurch leichter und viel effizienter wurden als dampfbetriebene.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts erlebte die Landmaschinenindustrie vor allem nach dem zweiten Weltkrieg einen Aufschwung. Die 1960er und 1970er Jahre waren die Zeit, in der die Hersteller von Landmaschinen mit dem Verkauf und der Herstellung ihrer Produkte in anderen Ländern der Welt expandierten. Durch den breiten Einsatz verschiedener Maschinen hat sich das wirtschaftliche Umfeld in den meisten Ländern dramatisch verändert, da ihre Agrarsektoren schnell wuchsen. 

 

DIE TECHNOLOGIE

Schließlich hatte der Agrarsektor alle möglichen Maschinen und Anlagen in seine Betriebe zu integrieren. Maschinen wie Lastwagen und Flugzeuge wurden nun ebenfalls bei verschiedenen landwirtschaftlichen Aufgaben eingesetzt. Stationäre Motoren und Pumpen, Sämaschinen und Pflanzgefäße sind nur ein kleiner Teil der Ausrüstung, die in der Landwirtschaft eingesetzt wurde.  Harry Fergusson entwickelte die revolutionäre Dreipunkt-Anhängekupplung, die später von Henry Ford verwendet wurde.

Neben den Maschinen werden alle Arten von digitalen Technologien eingesetzt, um die Effizienz der landwirtschaftlichen Prozesse zu steigern. Überwachungs- und Datensysteme sowie GPS-Systeme und selbstfahrende Maschinen sind bereits im Einsatz.

In den Listen der Handelsmaschinen finden Sie alle heute bekannten Landmaschinentypen.

Kleinanzeigen aus dieser Branche Alle anzeigen

MASSEY FERGUSON 7626 DYNA-6 Italy
MASSEY FERGUSON 7626 DYNA-6

2014
Diesel
2 595 m.h.

Europe, Italy

23 500 EUR Ohne Mehrwertsteuer
DEUTZ-FAHR 6160.4 Italy
DEUTZ-FAHR 6160.4

2015
Diesel
3 304 m.h.

Europe, Italy

22 950 EUR Ohne Mehrwertsteuer
JOHN DEERE 6135R Italy
JOHN DEERE 6135R

2017
Diesel
5 598 m.h.

Europe, Italy

20 000 EUR Ohne Mehrwertsteuer
FENDT 828 VARIO PROFIPLUS Italy
FENDT 828 VARIO PROFIPLUS

2018
Diesel
4 851 m.h.

Europe, Italy

59 500 EUR Ohne Mehrwertsteuer