keyboard_arrow_right Angebot hinzufügen
keyboard_arrow_right Anmelden
keyboard_arrow_right Registrieren
keyboard_arrow_right Zuhause
keyboard_arrow_right Industrie
keyboard_arrow_right Suche
keyboard_arrow_right Verkaufen

Maschinen für die Produktion und Verarbeitung

Auf diese Weise wurden Produktions- und Verarbeitungsmaschinen entwickelt 

Die industrielle Produktion verschiedener Artikel wurde nach der industriellen Revolution zu sehr viel mehr als nur Hämmern und Gießen. Es wurden wesentlich komplexere Arbeitsabläufe eingeführt und nacheinander Maschinen zur Herstellung und Verarbeitung erfunden.  Die ersten Maschinen, welche die Handarbeit ersetzten, wurdenin der Textil- und Metallindustrie eingesetzt. In den 1940er Jahren hatte so ziemlich jeder Fertigungsbereich Maschinen zur Verarbeitung und Produktion eingeführt.

 

Die Vielfalt der Maschinen für Produktion und Verarbeitung

Heute gibt eseine Vielzahl von Verarbeitungsmaschinen, die in der Fertigung eingesetzt werden. Die Produktpalette umfasst verschiedene Werkzeugmaschinen, Schleifmaschinen, Filtersysteme, Schalter, Gebläse, Drehventile, Drucklufterzeuger, Verdichter, Wärmetauscher, Mischer, Förderbänder, Montagelinien und vieles mehr. Verschiedene Arten von Industriepumpen, Spezialroboter, Kompressoren und andere Industriegeräte gehören ebenfalls zu dieser Kategorie.

Die sogenannten numerisch gesteuerten Maschinen bezeichnen wir heutzutageals Roboter. Bill Taylor schuf 1937 den ersten seiner Art und er glich einem von einem Elektromotor angetriebenen Kran. George Devol patentierte später sein eigenes Design und seine Erfindung konnte Objekte auf kurze Distanz bewegen. Seine Firma Unimation wurde 1956 gegründet. General Motors begann 1962 mit dem Einsatz eines Unimate Industrieroboters. Victor Scheinman erfand den Stanford-Arm und später den MIT-Arm, der für die Weiterentwicklung des Industrieroboters von großer Bedeutung war. ASEA entwickelte 1975 ein elektrisch angetriebenes Modell, welches über einen Chipsatz betrieben wurde. Der erste Schweißroboter wurde 1979 in Japan gebaut. Die 80er Jahre waren eine Zeit des rasanten Wachstums im Bereich der Industrieroboter. Roboter wurden flexibel, schneller und intelligenter, und ihre Effizienz wuchs enorm. Im Jahr 2008 wurde der sogenannte kollaborative  Roboter eingeführt - diese Industriemaschinen arbeiten Seite an Seite mit dem Menschen. Unternehmen wie KUKA, ABB und Adept gehören heute zu den führenden Industrieroboterherstellern.

 

DIE WICHTIGSTEN Vorgänge im Zusammenhang mit der Verarbeitung und Produktion

Verpackungs- und Etikettiermaschinen sind ein wichtiger Bestandteil der meisten Produktionsprozesse. Die Unterschiede in diesem Bereich sind vielfältig und hängen vom Produkt oder vom Marktsegment ab. Verpackungengibt es schon seit der Antike, aber die ersten modernen Verpackungen wurden erst im 18 Jahrhundert entwickelt. Weißblechdosen wurden in den 1730er Jahren in England hergestellt und die erste Fabrik wurde im 18. Jahrhundert eröffnet. Zu den Verpackungs- und Etikettiermaschinen gehören Vakuumverpackungsmaschinen, Verschließ- und Siegelgeräte, Cartoon- und Verarbeitungsmaschinen, Verpackungs-, Füll- und Verschließmaschinen sowie Etikettenspender und industrielle Drucker.

Mit der industriellen Revolution in den 1750er Jahren folgten die ersten großen Durchbrüche bei Werkzeugmaschinen und Prozessen. Die erste von John Wilkinson 1774 entwickelte Metallbohrmaschine wurde einige Jahre später für die Entwicklung des ersten zivilen Motors von James Watt verwendet. Bald kamen Drehmaschinen, Fräsmaschinen und Fräsen zum Einsatz. Später wurden Dampf, Pneumatik und Hydraulik als Energiequellen für Produktionsmaschinen genutzt. In den 1960er Jahren wurden in diesem Bereich Computer eingeführt, und die CNC-Maschinen waren daraufhin ein weiterer großer Durchbruch. Heute werden neben Robotern und Pressen noch verschiedene Maschinen wie Bohrer, Schleifmaschinen und Zahnradfräsen eingesetzt.

Förderbänder und Montagelinien sind wahrscheinlich einer der am weitesten verbreiteten Produktionsmaschinentypen der Welt, seit die Massenproduktion zur Realität wurde. Die manuelle Verarbeitung von Produkten veraltete Anfang des 19. Jahrhunderts, als die Herstellung von Produkten wie Pferdefuhrwerken, Lokomotiven, Textilien und Uhren eine Optimierung in Bezug auf Materialversorgung, Handhabung, Verarbeitung und Montage erforderte. Die erste kontinuierliche Montagelinie wurde 1801 in den Blockmühlen von Portsmouth eingesetzt. Später entwickelten Richard Garrett & Sons die erste Montagelinie, die der heutigen sehr nahe kam - dies geschah 1853.

 

Ein wichtiger Meilenstein

 

In den frühen 1900er Jahren gab es eine wichtige Neuerung in der industriellen Welt. Die Nachfrage nach einer Massenproduktion von austauschbaren Teilen wurde nachgegangen. Dies führte zur Entwicklung verschiedener neuer Werkzeugmaschinen. Der Metallbearbeiter, die Fräsmaschine und die Schraubendrehmaschine wurden vorgestellt. Sie wurden in die Funktionalität der Montagelinie integriert und die Produktion von austauschbaren Teilen begann.

Förderbänder wurden in den späten 1880er Jahren elektrisch, aber nicht vor der Einführung der Dampfkraft. Dampfförderbänder wurden zunächst hauptsächlich zum Be- und Entladen von Schiffen eingesetzt. Als Strom zur Energiequelle wurde, wurden Förderbänder in die Massenproduktion von Waren wie Blechdosen integriert. Fließbänder wurden im Jahr 1860 richtig populär, als die Fleischverpackungsunternehmen in den USA begannen, sie zu verwenden. Der Mann, der wirklich verschiedene Industrien dazu veranlasste, das Potenzial des Fließbandes zu erkennen, war Henry Ford. Er war jedoch nicht der Einzige, der die Technologie in den Prozess der Automobilherstellung einführte. Ransom Olds, der Gründer von Oldsmobile, war der Erster. Er ließ sein Konzept sogar patentieren und setzte es 1901 in seiner Fabrik um. Henry Fords Produktionsleiter, Peter E. Martin, vorschlug damals vor, diese Technologie ebenfalls zu übernehmen.  Der Ford Model T war der erste, der 1913 auf einer Montagelinie produziert wurde. Die Anlage wurde von Förderbändern angetrieben und reduzierte die Fertigungszeit auf eineinhalb Stunden pro Auto.

Heute fehlt es in keiner Branche mehr an Produktions- und Verarbeitungsmaschinen und das rasante Wachstum der Computertechnologie hat alle Prozesse erheblich verbessert und die Effektivität der industriellen Welt gesteigert.

 

Kleinanzeigen aus dieser Branche Alle anzeigen

NETSTAL SYNERGY 2400 Spain
NETSTAL SYNERGY 2400

2008
Others

Europe, Spain

Preisanfrage  
HORIZON BQ-270 Ukraine
HORIZON BQ-270

2005
Electric

Europe, Ukraine

8 300 EUR Ohne Mehrwertsteuer
CRYOBASE CRYOGENIC PUMP FOR NITROGEN, ARGON AND OXYGEN Germany
CRYOBASE CRYOGENIC PUMP FOR NITROGEN, ARGON AND OXYGEN

2020
Electric

Europe, Germany

9 750 EUR Ohne Mehrwertsteuer
SORENAM GAS, CO2, CARBON DIOXIDE, UGLEKISLOTA Germany
SORENAM GAS, CO2, CARBON DIOXIDE, UGLEKISLOTA

1983
Others

Europe, Germany

Preisanfrage